Technologie

Raus aus
der Herstellerabhängigkeit!

FieldBots Bridge

FieldBots integriert Dienstleistungs-Roboter für das Facility Management durch Cloud-to-Cloud-Anbindungen oder Hardware- und Software-Bridges, um die Kommunikation zwischen Ihrem Schwarm und der FieldBots Cloud in Echtzeit zu ermöglichen.

Dokumentation lesen
Komponenten
Internet-Best-Practice und langjährige Partner

FieldBots nutzt eine technologische Basis die heute als Stand der Technik gilt und bis auf die Businesslogik zum größten Teil Anbieter und Stack unabhängig ist. Ausgehend vom Nutzer und dessen Einsatzszenarien wurden Prozesse modelliert, die mit bewährten Konzepten, Produkten und Anbietern abgebildet wurden.

  • Die auf die Abbildung gebäudenaher Dienstleistungen spezialisierte Microservice-Infrastruktur FieldPass wurde über die letzten 10 Jahre bei Feil, Feil & Feil entwickelt und seitdem in unzähligen Kundenprojekten in der Branche eingesetzt.
  • Keycloak zur sicheren Verwaltung von Identitäten, Rollen und Rechten bildet die auditierte Basis von FieldPass und bietet eine vollständige Implementierung von OpenID Connect und OAuth 2.0.
  • Die Entwicklung von FieldBots erfolgt intern bei Feil, Feil & Feil in Ludwigsburg bei Stuttgart und bei der Schwestergesellschaft FFUF Manila auf den Philippinen in einem agilen Entwicklungsmodus.
  • Die Entwicklungs-, Test und Live-Environments von FieldBots und FieldPass werden in der Azure Cloud von Microsoft auf europäischen Servern gehostet und professionell betrieben.
  • Durch die Nutzung des Azure IoT Hub werden die FieldBots Bridges sicher und skalierbar and die FieldBots Cloud angeschlossen. FieldBots übernimmt dabei auch das automatische Management der Bridges.
  • Angular
  • Kotlin
  • Flutter
class BotService { constructor(private botRepository: BotRepository) { } loadAllRoombas(): Observable { return this.botRepository.getAll({ type: Type.ROOMBA, page: 1, maxResults: 100, }); } }
class Bots( private val botApi: BotApi ) { suspend fun loadAllRoombas(): List { return botApi.getAll( type = Type.ROOMBA, page = 1, maxResults = 100, ) } }
class BotService { final BotRepository botRepository; Future> loadAllRoombas() { return botRepository.getAll( type: Type.ROOMBA, page: 1, maxResults: 100, ); } }
Grundhaltung
Paradigmen
in der Entwicklung

Durch 10 Jahre Erfahrung in der Digitalisierung des Gebäudebetriebs und Ihrer Dienstleister haben sich im Unternehmensverbund Paradigmen gebildet, denen auch FieldBots folgt. Sie garantieren ein solides, zukunftsfähiges Gesamtprodukt ohne die Fehler zu machen, die oft am Anfang einer Neuentwicklung stehen.

  • ⭕️ API-frist-Approach
  • ♀️ Nutzer- und Use-Case-Fokus
  • 🌏 Internationalisierbarkeit
  • 🚀 Multi-Plattform-Technologien
  • 🏝 Offline-Fähigkeit
Professionelle
Betrieb
Professionelle Operations

Da FieldBots auf FieldPass beruht, wird es, wie alle anderen mit FieldPass abgebildeten Geschäftsmodelle auch, einem Betriebskonzept folgend professionell betrieben. Neben regelmäßigen Patches und Funktionsupdates für die Sicherheit und Zukunftsfähigkeit der technologischen Basis bedeutet das darüber hinaus eine systematische Überwachung aller Microservices und Applikationen. Sie schließt eine Dokumentation aller Vorkommnisse für die Nachvollziehbarkeit von Problemen und deren Lösung mit ein.

FieldBots inkludiert einen Second-Level-Support zu den Geschäftszeiten von Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr, der auf Wunsch erweitert werden kann. Die FieldBots Cloud wird im europäischen Teil der Microsoft Cloud Azure nativ und skalierbar in dedizierten Umgebungen für die Entwicklung, die Qualitätssicherung und den Produktiveinsatz betrieben.

Entwicklung
Standardisierte Development-Prozesse

FieldBots entwickelt entlang eines bewährten, agilen Prozesses, der sich am Stand der Technik und den Best Practices der Branche orientiert. Zum Beispiel wird das Infrastructure as Code Tool Terraform für die Einrichtung von Umgebungen und Deployment Pipelines eingesetzt. Ein verbindliches Branch-Management nach Gitflow erlaubt den kontrollierten Rollout einzelner Features auf Basis von Epics und User Storys.

Ein systematisches Code-Reviewing durch unsere Software-Architekten mit einem genauen Prozess zu Pull-Requests gehören zu unserem Entwicklungsstandard ebenso wie eine vernünftige Testabdeckung durch Unit-Tests. Ein automatisches Linting vermeidet das Auftreten von weit verbreiteten Mal-Practices.